Haus Hospiz

»Dem Gast ein selbst­bestimmtes Leben und ein würdiges Sterben zu ermöglichen, steht im Mittelpunkt der Begleitung im hospiz:brücke.«

Mitarbeitende der Henry Lamotte Services GmbH erradelten 2000 Euro

Mit der Aktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘ motiviert die Henry Lamotte Services GmbH ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Auto stehen zu lassen und sich stattdessen auf das Rad zu schwingen. Für jeden gefahrenen Kilometer spendet das Bremer Unternehmen einen Geldbetrag an eine soziale Einrichtung. In diesem Jahr ging der Erlös an das hospiz:brücke.

Harald Schiff, Geschäftsführer der Henry Lamotte Services GmbH, überreichte einen Spendenscheck in Höhe von 2.000 Euro an Hospizleiterin Keris Schnelle.


Die freiwillige Aktion ist von dem Unternehmen vor 15 Jahren ins Leben gerufen worden und erfreut sich zunehmender Beliebtheit unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie tun etwas für ihre Gesundheit, entlasten die Umwelt und engagieren sich für einen guten Zweck. Im Laufe der Jahre sind immerhin 40.000 Kilometer zusammen gekommen.


Wir sagen Danke für das Engagement.

Ein Beispiel Stellenangebot

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Vonovia unterstützt und erleichtert den Zugang auf zwei Terrassen

Das hospiz:brücke hat tatkräftige Unterstützung von der Firma Vonovia erhalten.

In den vergangenen Tagen haben Mitarbeiter des Wohnungsunternehmens zwei Terrassen im Obergeschoss unseres Hospizes umgebaut.

Bisher konnten die Terrassen nur über Rampen betreten werden und waren damit für die meisten Hospizgäste nur mit sehr viel Hilfe erreichbar. Das Vonovia-Team entwickelte gemeinsam mit dem Architekten unseres Hauses ein Konzept, wie die Terrassen zur Optik der Altbauvilla passend angehoben und neu gestaltet werden können.

Der Bau dauerte rund drei Tage. Die Kosten von rund 5800 Euro spendete die Vonovia. Vielen Dank dafür!

Wir brauchen Spenden für die Neuausstattung unserer Gästezimmer

18 Jahre Hospizbetrieb haben ihre Spuren hinterlassen. Besonders die Möbel der Zimmer, in denen unsere Hospizgäste wohnen, sind stark abgenutzt und müssen dringend erneuert werden.

Die Einrichtung der Gästezimmer muss den Ansprüchen einer hohen pflegerischen Betreuung genügen und soll zugleich eine angenehme, nichtklinische Atmosphäre verbreiten. Ein neues Pflegebett beispielsweise kostet rund 3000 Euro, ein Nachttisch rund 400 Euro und Ruhesessel rund 1000 Euro. Insgesamt rechnen wir für alle acht Gästezimmer mit Kosten in Höhe von 70.000 Euro.

Das ist für unser Hospiz viel Geld und deshalb hoffen wir auf die Unterstützung vieler Spender*innen.

Möchten Sie dem hospiz:brücke helfen? Sie können hier direkt spenden.

Haben Sie Fragen? Gerne bin ich für Sie da.

Kerris Schnelle
E-Mail k.schnelle[at]hospiz-brücke.de
Telefon 0421 – 38 02 420

Musikalische Lichtblicke im hospiz:brücke

Die Einschränkungen in Zeiten von COVID-19 betreffen stationäre Einrichtungen wie das hospiz:brücke ganz besonders. Zum Schutz der Hospizgäste und der Pflegekräfte können wir derzeit leider nur eingeschränkte Kontakte von außen zulassen. Da ist jede Abwechslung sehr willkommen.

Die Sängerin Julia Bachmann ermöglicht den Menschen, die selber nicht zur Musik kommen können, mit ihrem Innenhof-Gesang ein wunderbares Live-Musikerlebnis. Auch im hospiz:brücke ist die Sopranistin zusammen mit der Akkordeonistin Nastja Schkinder auf der Terrasse des Hospizgartens aufgetreten. Die Hospizgäste und deren Angehörige konnten auf dem Balkon oder durch das geöffnete Fenster dem Gesang lauschen und die Trost und Freunde spendende Macht der Musik spüren.

Danke an die beiden Musikerinnen!