Haus Hospiz

»Dem Gast ein selbst­bestimmtes Leben und ein würdiges Sterben zu ermöglichen, steht im Mittelpunkt der Begleitung im hospiz:brücke.«

Informationen für Ärzte

Die Notwendigkeit einer stationären Hospizversorgung liegt vor, wenn ambulante und stationäre Versorgungsmöglichkeiten, auch unter Einbeziehung eines Ambulanten Palliativdienstes, nicht mehr ausreichend sind, um eine adäquate palliativmedizinische- und pflegerische Versorgung zu gewährleisten.

Diese Notwendigkeit muss ärztlicherseits bestätigt werden. Hierfür nutzen Sie bitte folgendes Formular:

Ärztliche Bescheinigung zur Feststellung der Notwendigkeit vollstationärer Hospizversorgung nach §39a Abs.1 SGB V

Die ärztliche Versorgung im Hospiz erfolgt über den Ambulanten Palliativdienst Bremen. Demzufolge benötigen wir eine Verordnung spezialisierter ambulanter Palliativversorgung (SAPV) – Formular 63. Der Verordnungszeitraum beträgt 28 Tage ab Aufnahme. Sie können den Verordnungszeitraum offen lassen, wir tragen ihn bei Aufnahme im Hospiz ein.

Verordnung spezialisierter ambulanter Palliativversorgung (SAPV) – Formular 63

Zudem benötigen wir einen aktuellen Medikamentenplan und einen ärztlichen Bericht (z.B. letzter Krankenhausbericht).

Bitte faxen Sie uns alle Unterlagen an folgende Faxnummer: 0421-38 02 441

Die SAPV-Verordnung benötigen wir im Original (erste Seite bitte vorab per Fax).


Bitte schicken Sie diese per Post an:

hospiz:brücke
Lange Reihe 102
28219 Bremen