Haus Hospiz

»Dem Gast ein selbst­bestimmtes Leben und ein würdiges Sterben zu ermöglichen, steht im Mittelpunkt der Begleitung im hospiz:brücke.«

Letzte Hilfe-Kurs für Interessierte

22.09.2022

Im Rahmen der Bremer Hospiztage bietet das Hospiz Brücke die Veranstaltung „Letzte Hilfe – Fürsorge und Vorsorge rund um das Lebensende“ an.

Das Lebensende und Sterben unserer Angehörigen, Freund:innen und Nachbar:innen macht uns oft hilflos, denn altes Wissen und natürliches Zutrauen im Umgang mit dem Tod und Sterbenden ist mit der Industrialisierung schleichend verloren gegangen. Dabei sind es oft ganz einfache Dinge, für die jede:r sorgen kann, die am Lebensende gut tun und hilfreich zu wissen sind. 

Im Kurs wird praktisches Basiswissen vermittelt, Orientierung gegeben und ermutigt, sich mit der eigenen Sterblichkeit auseinanderzusetzen und Sterbenden zuzuwenden.  Sie erhalten praktische Informationen und Anregungen für Vor- und Fürsorge zu diesen Themen:    

  • Sterben ist ein Teil des Lebens
  • Vorsorgen und Entscheiden
  • Leiden lindern
  • Abschied nehmen     

Die Dozentinnen sind: Miriam Bürgelin (Krankenschwester im Hospiz Brücke und Leo Morgentau (Ethnologin / Kulturwissenschaftlerin M.A., Seelsorgerin, Palliative Care-Fachkraft, Trauerbegleiterin im Hospiz Brücke und Hospiz Sirius)

Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 11. Oktober 2022, 16 bis 19:30 Uhr statt.

Der Veranstaltungsort ist: Geschäftsstelle der Zentrale für Private Fürsorge, Arberger Straße 8, 28205 Bremen

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Dies können Sie per E-Mail an: k.schnelle@hospiz-brücke.de oder telefonisch unter 38 02 40.

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns über eine Spende für das Hospiz Brücke.