Zentrale für private Fürsorge - Träger des hospiz:brücke
hospiz:brücke - Würdevoll leben bis zuletzt würdevoll leben bis zuletzt  

 

 

 

hospiz:brücke hospiz: Das Haus

> Zur Bildergalerie - Eindrücke von Haus und Garten.

Als Hospiz wurde bereits im Mittelalter eine Herberge bezeichnet, in der Reisende auf ihrem beschwerlichen Weg Hilfe und Geborgenheit fanden. In heutiger Zeit versteht man unter Hospiz eine Einrichtung, in der schwerstkranke Menschen ihren letzten Lebensabschnitt verbringen.
 

Das brücke ist ein Haus für Menschen, das auf die besonderen Erfordernisse der Begleitung in einer wohnlichen Atmosphäre für acht Gäste ausgerichtet ist.

Die Gestaltung des Hauses, ausgewählte liebevolle Details, warme Farben und Licht sollen Geborgenheit vermitteln. Darüber hinaus gibt es Platz für persönliche, vertraute, liebgewonnene Dinge und Möbel.

Auch die Möglichkeit der Übernachtung einer Begleitperson im selben Zimmer oder in einem Gästeappartement ist gegeben.
 

Das Haus bietet den Schwerstkranken und Sterbenden qualifizierte Pflege und individuelle Betreuung. Hier ist ein Ort, an dem für den Kranken die Selbstbestimmung und ein würdevolles Sterben im Mittelpunkt stehen. Um jedem Gast eine ausreichende Privatsphäre zu ermöglichen, stehen geräumige Einzelzimmer zur Verfügung.

Hier ist Raum für eine individuelle medizinische Betreuung, Pflege und Begleitung auf dem letzten Lebensweg. Sie finden einen Rahmen für Gespräche, Erinnerungen, zum Lachen und Weinen und zum Abschiednehmen.
 

Das brücke befindet sich in einer Villa in Bremen-Walle mit einem wunderschönen Garten und einem Park direkt nebenan.